Rathausstraße 101, 66802 Überherrn (Gemeindeverwaltung)
06836 909 144 (Sachbearbeitung)

Brand Fläche klein => Brand Wald\Fläche groß

Datum: 25. Juli 2022
Alarmzeit: 14:13 Uhr
Art: Brand Fläche groß 
Einsatzort: Überherrn
Alarmierte Einheiten: LBZ Altforweiler, LBZ Berus, LBZ Süd


Einsatzbericht:

Am Montagnachmittag ging bei der Leitstelle Saar die Meldung eines kleinen Flächenbrandes zwischen der Differter Straße und der B269n ein. Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschbezirk Süd mit dem Stichwort „Brand 2 – Brand Fläche klein“.


Als wenige Minuten später der Einsatzleitwagen samt Löschbezirksführer am Einsatzort eintraf, erhöhte dieser das Stichwort umgehend auf „Brand Wald\Fläche groß“, sodass die Löschbezirke Altforweiler, Berus und Differten nachalarmiert wurden.


Im Nachgang wurden noch zusätzlich das Tanklöschfahrzeug des Löschbezirk Mitte der Feuerwehr Wadgassen sowie das Tanklöschfahrzeug des Löschbezirk West der Feuerwehr Saarlouis angefordert.

 
Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich heraus, dass die Flächen auf einem teilweise nicht bewirtschafteten Acker in Flammen standen und der Brand sich Richtung Wald und der L 167 ausbreitet.


Die Flächen wurden mithilfe mehrerer D- und C-Rohre sowie mittels des Frontwerfers des Tanklöschfahrzeuges der Feuerwehr Saarlouis abgelöscht.


Es wurde mit mehreren Fahrzeugen Pendelverkehr zum Füllen des Faltbehälters gefahren. Parallel waren mehrere Kameraden mit Feuerpatschen im Einsatz um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. In Summe fielen den Flammen ca. 20.000 m² zum Opfer.

Bei dem Einsatz wurden mehrere Feuerwehrkameraden verletzt u.a.  wegen Hitzekolaps, diese wurden umgehend zur Behandlung an den Rettungsdienst übergeben. Die Feuerwehren konnten nach knappen 3,5 Stunden die Rückfahrtantreten und die Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen.

An dieser Stelle möchten wir nochmals auf unseren Artikel zur „erhöhten
Wald- und Flächenbrandgefahr
“ hinweisen.

Nachtrag:
Allen verletzten Kameraden sind wieder wohlauf und zuhause.

Quelle Fotos: u.a. Rolf Ruppenthal, Feuerwehr, Privat

Zum Artikel der Saarbrücker Zeitung