Rathausstraße 101, 66802 Überherrn (Gemeindeverwaltung)
06836 909 144 (Sachbearbeitung)

Häufige Fragen

Altforweiler - Berus - Felsberg - Süd

Gibt es Fragen zu unserer Feuerwehr?

Oft werden uns ähnliche Fragen gestellt. Auf dieser Seite versuchen wir, die wichtigsten Fragen möglichst kurz zu beantworten. Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an unseren Kontakt.

Feuerwehr

Nein. Wenn ein Wespennest direkt am Haus sitzt und eine Gefahr darstellt, wenden Sie sich dazu bitte an den NABU.

Nein, die Feuerwehr darf nur im Einsatzfall auf das Wassernetz zugreifen. Das Befüllen von Pools oder Teichen ist nicht gestattet.

Ja. Er hat das Recht Grundrechte anderer Mitmenschen einzuschränken, wenn dieses zur Gefahrenabwehr notwendig ist. Dazu zählen u.a. das Recht auf Eigentum, Unversehrtheit der Wohnung und Freizügigkeit der Person.

Die Feuerwehr beseitigt nur Bäume die durch z.B. Sturmschäden eine unmittelbare Gefahr darstellen oder Straßen versperren. Zur Gartenpflege wenden Sie sich bitte an einen örtlichen Gärtner.

Jeder Feuerwehrmann ist Ersthelfer. Jedes Jahr findet eine Schulung in Erster-Hilfe statt. 

Grundsätzlich gilt: Wird die Feuerwehr in guten Glauben alarmiert, fallen keine Kosten an, auch wenn letztendlich kein Einsatz nötig wird. Brandeinsätze und Einsätze zur Personenrettung sind in jedem Fall kostenfrei.

Die Gemeinde Überherrn muss den Brandschutz sicherstellen und ist Träger der Feuerwehr.

Die integrierte Leitstelle auf dem Winterberg in Saarbrücken übernimmt seit 2012 alle Notrufe über die 112 im Saarland. Siehe auch hier.

Feuerwehrtechnik

Ja – das Gesetz schreibt vor, dass Fahrten mit Sonderrechten nur mit der Kombination aus Blaulicht und Martinshorn gestattet sind. Jedoch gelten Sonderrechte auch für Fahrzeuge, die nur eines der beiden Signale verwenden.

In Altforweiler, Berus und Felsberg werden wir über Sirenen alarmiert. Das hat verschiedene Gründe. Zwar werden alle aktiven Mitglieder mit Funkmeldeempfängern ausgestattet, jedoch ist es möglich, dass dieser aus technischen Gründen nicht auslöst.

Die Ausstattung der einzelnen Löschbezirke ist auf der jeweiligen Unterseite beschrieben.

Sonstige Fragen

Nein, die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren verrichten ihren Dienst sowohl bei Übungen als auch bei Einsätzen ehrenamtlich.

Ja, und zwar über die kommunale Unfallversicherung.

Nicht sofort. Die Fahrer der Löschfahrzeuge müssen einen Maschinistenlehrgang, eine Fahrzeugeinweisung und einen gültigen LKW-Führerschein (Klasse C1 oder C) haben. Um die Mannschaftstransportwagen fahren zu können reichen die Führerscheinklasse B und eine Einweisungsfahrt aus.

Natürlich. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied und haben eine große Gruppe über 45.

Nein, die gesamte persönliche Schutzausrüstung und die Uniform wird von der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Es fallen keinerlei Kosten für Ausrüstung an.

Kein Problem, wenn es nicht geht, geht es eben nicht. Gerade tagsüber sind viele Feuerwehrleute weit weg am Arbeitsplatz und nicht verfügbar. Deswegen werden laut Ausrückordnung bei größeren Schadenslagen verschiedene Löschbezirke mitalarmiert.

Im Jahr finden regelmäßig ca. 20 – 30 Übungen statt. Darüber hinaus gibt es ca. 1-2 Sonderübungen für Atemschutzgeräteträger. Einige Mitglieder verbringen sehr viel Zeit bei der Feuerwehr, andere weniger. 
Zusätzliche Zeit muss man im ersten halben Jahr für die Grundausbildung einplanen. Als Feuerwehrmann oder –frau-Anwärter/in absolviert man zunächst die Truppmann Ausbildung auf Löschbezirks/Gemeindeebene. Alle weiteren Lehrgänge sind freiwillig.

Wir informieren Dich sehr gerne, ganz locker und unverbindlich. Melde Dich einfach bei einem Kameraden deines Vertrauens oder direkt über diese Seite. Geschlecht, Herkunft oder Beruf spielen keine Rolle. Das Wichtigste ist, dass Du bereit bist anderen mittels anerkannter Technik zu helfen und dabei auch noch eine Menge Spaß haben möchtest. Unsere Kameradschaft pflegt einen sehr harmonischen Umgang miteinander und wird von jedem weiteren Mitglied gestärkt.
Wir freuen uns auf Dich. Auf jeden Fall gilt: Probieren kostet nichts, schau doch einfach einmal bei einer unserer Übungen vorbei. Die Übungszeiten findest Du auf der Seite des jeweiligen Löschbezirks.

Die Einsatzstatisik kann auf dieser Seite eingesehen werden.